• Ein Kult erwacht. Alles Wissenswerte über den Scirocco III

  • Ein Kult erwacht wie der Phönix aus der Asche...

  • Ein Kult erwachtund schnuppert Rennluft

Sie sind hier » Fahrberichte

Das Fahrwerk

Fahrberichte | geschrieben am 10.06.2009

Das Fahrwerk meines Scirocco ist mit der "Adaptiven Fahrwerksregelung DCC" ausgestattet. Es bietet drei unterschiedliche Einstellungen: Normal - Sport - Komfort

Dies ist ein sehr gelungenes Feature, insbesondere für Fahrer wie mich. An Tagen, an denen ich das Auto beruflich nutze wähle ich auf der Autobahn meistens die Komfort-Einstellung und finde die Dämpfung sehr angenehm ohne bei der Fahrsicherheit deutliche Abstriche machen zu müssen. Wenn der kleine Teufel in mir erwacht ist die Sport-Einstellung klar favorisiert. Alles in allem ist das Fahrwerk für alle Situationen gut bis sehr gut geeignet. Ein Alltagsauto mit mehr als nur einem Sportgen!

 



Endlich ist es soweit

Fahrberichte | geschrieben am 20.05.2009

Am 19.05.2009 bin ich in Emden und nehme meinen neuen Scirocco in Empfang. Nostalgie kommt auf. Die Abholung in Emden ist doch deutlich anders als in Wolfsburg. Keine Glastürme, kein überdimensioniertes Kundencenter, kein riesiges Restaurant stattdessen Werkstattflair. Der Empfang ginge auch als Annahmestelle eines Autohauses durch. Zwei nette Damen, die sich mir annehmen, eine Bistroecke mit Kantinencharme und dann eine geputzte Fliesenhalle ähnlich einer Autowerkstatt und dann ist alles egal ... Da steht er nun - der neue Scirocco, in blau wie gewünscht. Einweisung fällt kurz und knapp aus, schließlich sieht alles VW-Like, also ganz gewohnt aus. Kaum sitze ich im Auto sind die Anreisestrapazen vergessen. Die lange Zugfahrt von Köln, der verspätete ICE, die Nacht im Taxi von Münster nach Emden, alles wie weggeblasen. Der Wagen rollt an, ich fahre langsam durch das Gelände in Richtung Schranke. Diese öffnet sich scheinbar langsam, aber doch noch schnell genug bevor ich durchrauschen würde. Jetzt ist er draußen, frei für die ersten, aber doch noch gemütlichen Kilometer auf der Autobahn. Erstmal hören wie er so klingt, erste kleine Gasstöße, die Drehzahl nicht über 4000 - och ja geht schon ein bisschen vorwärts. Auf der Autobahn sammeln sich die ersten Insekten auf der Scheibe und der Front an, auch Sie wollen den Neuen aus der Nähe betrachten. Zuviel Todessehnsucht für einen kurzen Augenblick. Die Fahrt nach Köln ist ein schönes Erlebnis. Zum Ende der Fahrt möchte ich dann doch kurz wissen, was die 200 PS zu bieten haben. Respekt habe ich keinen mehr, pure Freude kommt auf - das war ein guter Kauf. In den nächsten Tagen will ich mehr über ihn erfahren.