Sie sind hier: Motorsport » Langstreckenpokal » News

28.06.2013 |

Nachricht

Redakteur Martin Santoro hatte eine „Gute Fahrt“ im mathilda GT-SP

„Über-Schuss“ lautet der süffisante Titel des Tests von Martin Santoro in der aktuellen Ausgabe (7/13) des VW-Fachmagazins „Gute Fahrt“. Kein Wunder, denn eine „ultimative Kraftkur“ verleiht dem Scirocco 2,0 TSI mit satten 380 PS tatsächlich Kraft im Überschuss. „Optimal dosiert feuert der mathilda Scirocco in 5,1 Sekunden auf 100 km/h und unterbietet sogar das R-Modell um sieben Zehntel“, schwärmt Santoro.

 

Optimierter Aufbau mit Anleihe vom R-Motor

 

Der GT-SP basiert auf dem 2,0 TSI-Serienmotor.

Artikel interessant?

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn doch mit deinen Freunden.

Die Turboladergeometrie wurde vom Scirocco-R übernommen und modifiziert. „Daraus resultieren so ganz nebenbei noch maximal 500 Nm Drehmoment bei 3700 U/min“, schmunzelt Martin Santoro. Dass das DSG-Getriebe diesem Kraft-Über-Schuss dauerhaft standhält, ist der genialen Maßnahme von mathilda Partner HGP Turbo zu verdanken: Die Kupplung wurde auf eine sechs auf sieben Scheiben Einheit umgebaut und mit je einer Zwischenplatte pro Reibbelag versehen.

 

So viel Kraft will kontrolliert sein

 

„Im Fahrbetrieb verhält sich das mathilda-Geschoss wie eine Bestie“, heißt es im Test weiter. Es sei ein sensibles „Fußspitzengefühl“ von Nöten, um den „brutalen Vortrieb“ optimal auf den Asphalt zu bringen. Dann allerdings endet das Vergnügen der schieren Beschleunigung nicht nach 15,4 Sekunden bei Tempo 200, sondern lässt sich noch bis zu rasanten 280 km/h fortsetzen.

 

Perfekte Alltagstauglichkeit

 

„Trotz des Überschusses an Kraft lässt sich der GT-SP im normalen Straßenverkehr genauso zahm bewegen, wie jedes andere Serienfahrzeug von VW auch“, zeigt sich Santoro überrascht. Grund hierfür ist nicht zuletzt das DDC-Fahrwerk von KW, das dem Fahrer in drei Fahrstufen von „Comfort“ bis „Sport“ den der Situation und gewünschten Fahrweise angemessenen Fahrspaß garantiert.

 

Jedes Extra-PS kostet 89,70 Euro

 

Zum Schluss des Artikels macht Santoro noch eine interessante Rechnung auf: „Inklusive der äußerst empfehlenswerten R-Bremse in der Vorderhand belaufen sich die Kosten umgerechnet für jedes Extra-PS auf 89,70“. Sehr gut investiert, deshalb sei der mathilda GT-SP „ein Geschenk an alle PS-Süchtigen“. Der komplette Artikel kann nachgelesen werden in Gute Fahrt, 7/13.

 

Zum Datenblatt mit allen Facts und Preisen

YouTube - Kanal

Motorsport-Events

Es sind noch keine Events verfügbar.

Es sind noch keine Events verfügbar.

Es sind noch keine Events verfügbar.

Int. Motor Show Luxemburg 2011